Skip to main content

Erfolgsgeschichten

  1. eismannjobs.de
  2. Information
  3. Erfolgsgeschichten
  4. Michel Stupp (Dualer Student)

Michel Stupp (Dualer Student)

Michel Stupp (22) aus Ettlingen (BW) ist seit Oktober 2018 bei eismann. Auf die Frage, wie es für ihn nach dem Abitur weitergeht, hatte Michael Buckenmaier die Antwort. Michael Buckenmaier ist ein Freund der Familie und seit vielen Jahren in der Führungsebene von eismann tätig. In einem Bewerbungsgespräch erklärte er Michel, welche Vorteile ein duales Studium bei eismann mit sich bringt. Sowohl die Zusammenarbeit im Team, als auch der Kontakt zu neuen Menschen sind beim „Bachelor of Arts“ mit dem Schwerpunkt Handel/Vertriebsmanagement wichtige Aspekte, die man schnell in der Praxis erfährt. Neben einer sehr guten theoretischen Ausbildung an der Dualen Hochschule und einer kompetenten Wissensvermittlung durch unterstützende Führungskräfte kann sich auch das erste Gehalt gut sehen lassen! Ein top Start ins Berufsleben, der Spaß macht – was will man mehr?

Nachdem Michel durch Probetage die Firma eismann besser kennenlernen konnte und das Assessment Center erfolgreich bestanden hat, ging es für ihn im Oktober 2018 auch schon los.

Abwechslung mit Perspektive:

„Am besten gefällt mir, dass es nie langweilig wird! Das duale Studium hat bei mir mit einer Theoriephase an der DHBW Ravensburg begonnen“ berichtet Michel. In Ravensburg konnte er sich an das neue Umfeld gewöhnen und neue Kontakte knüpfen. In den Theoriephasen hat Michel drei Monate Zeit, in denen er Vorlesungen besucht, sich mit Kommilitonen auf die Klausuren vorbereitet und natürlich das Studentenleben in Ravensburg genießt.

Die dreimonatigen Praxisphasen im Anschluss sind dafür da, um mit eismann reichlich Berufserfahrung zu sammeln. Diese sind immer zweigeteilt:

Zum einen gibt es die etwa siebenwöchige Vertriebsphase, in der die Studenten die Abläufe einer der etwa 70 Niederlassungen in Deutschland kennenlernen. Dort unterstützen sie tatkräftig und schauen dem regionalen Vertriebsleiter der Niederlassung über die Schulter. „Die erste Vertriebsstation, in der ich gearbeitet habe, war in Ettlingen. Ich habe mich sofort wohl gefühlt und bin immer gerne zur Arbeit gekommen, da ich direkt in das Team aufgenommen wurde und man mir immer auf Augenhöhe begegnet ist. Das gleiche gilt für die weiteren Niederlassungen, wo ich in späteren Phasen gearbeitet und auch gewohnt habe. eismann hat mir dabei immer eine Wohnung oder ein Hotelzimmer zur Verfügung gestellt. Ich musste mich also um nichts kümmern. Grundsätzlich habe ich bei eismann immer mindestens einen Ansprechpartner zur Hand, der sich um meine Anliegen und Fragen kümmert. Außerdem wird mir als Student nichts vorenthalten und meine Meinung wird jederzeit wertgeschätzt, sowohl im Vertrieb als auch in der Zentrale!“

Denn die restlichen Wochen der Praxisphase verbringt ein dualer Student in einer der Abteilungen der Zentrale in Mettmann. Hier lernt er beispielsweise im Marketing oder in der Personalabteilung die administrativen Abläufe des Unternehmens und weitere Menschen hinter dem Unternehmen eismann kennen. „Durch die Theoriephasen an der Universität und die Praxisphasen in Vertrieb und Zentrale erhalte ich eine optimale Ausbildung, um hinterher Karriere zu machen. Denn mit Abschluss des Studiums ist mir eine Übernahme in das Traineeprogramm von eismann so gut wie sicher. Ich kann das Studium nur dringendst jedem empfehlen, der gerne mit Menschen in einem Team arbeitet und der Lust hat neue Erfahrungen zu sammeln.“

Michel Stupp
Dualer Student