Skip to main content

Erfolgsgeschichten

Onat Karaca (Dualer Student)

Onat Karaca (22) aus Dormagen (NRW) ist seit Oktober 2017 bei eismann. Das entscheidende Argument für ein duales Studium war, dass er nicht nur klassisch Vollzeit studieren, sondern auch direkt praktische Erfahrung sammeln wollte. Bei eismann sah er diese Chance und bewarb sich daraufhin – und das mit Erfolg.

Wie sah der Bewerbungsprozess aus?

„Der Bewerbungsprozess bestand nach einem Vorstellungsgespräch aus drei Teilen. Zuerst fand eine Mitfahrt bei einem der knapp 800 Eisfrauen und Eismänner statt.“ Onat konnte so einen Tag lang den Job des Eismanns hautnah miterleben. Dabei erhielt er einen ersten Eindruck und konnte für sich selbst entscheiden, ob eismann zu ihm passt.

„Nach der Mitfahrt lernte ich noch die Neukundengewinnung an zwei Tagen kennen. Diese besteht aus dem Verteilen des eismann-Katalogs von Haustür zu Haustür. Durch diese Tage lernte ich das Kerngeschäft von eismann kennen und sah, wie tagtäglich gearbeitet wird.“

Der letzte Teil des Bewerbungsprozesses ist das Assessment Center. Hierbei wird geschaut, ob der Bewerber und eismann zusammenpassen. „Auf dem Assessment Center von mir waren unterschiedliche Bewerber. Dies bot mir die Gelegenheit, schon im Vorhinein soziale Kontakte zu knüpfen und alle möglichen Fragen über das Unternehmen sowie das duale Studium zu stellen.“

Wie läuft das duale Studium bei eismann ab?

Das dreijährige duale Studium bei eismann unterscheidet sich zu anderen dualen Studiengängen durch die Trennung von Theorie und Praxis. „Die Theoriephasen, in denen ich Vorlesungen an der DHBW in Ravensburg habe und der Einsatz im Unternehmen finden in einem abwechselnden 3-Monats-Rhythmus statt. Dadurch kann ich mich in der Theoriephase voll auf das Studium konzentrieren. Und auch in der Praxisphase schwirren mir keine Klausuren durch den Kopf und ich kann das erlernte Wissen direkt bei der Arbeit anwenden. Im Gegensatz zum klassischen BWL-Studium erhalte ich nach sechs Semestern einen Bachelorabschluss mit drei Jahren praktischer Erfahrung. Ein richtiger Turbo-Start in das Berufsleben. Denn diese praktische Erfahrung können Vollzeitstudierende in der Regel nicht aufweisen.“

Wie gingen die Theorie- und Praxisphasen für Onat los?

Im Oktober 2017 fing Onat seine erste dreimonatige Praxisphase mit einem Einsatz in der Zentrale an. Hierbei lernte Onat das Unternehmen noch genauer kennen. Nach der Hälfte der Praxisphase folgte dann sein erster Einsatz im Vertrieb. „In der Vertriebsstation in Mönchengladbach vertiefte ich mein Wissen über das Kerngeschäft von eismann. Durch die über 60 Niederlassungen in Deutschland war es für mich daher auch möglich, nah am Wohnort eingesetzt zu werden. Dies erleichterte mir den Einstieg. In der Vertriebsstation wurde ich herzlich aufgenommen und sofort ein fester Bestandteil des Teams. Trotz der Unerfahrenheit wurden mir verschiedene Aufgaben und Kompetenzen anvertraut, da man bei eismann bereits früh Verantwortung übernehmen kann.“

Egal, ob im Vertrieb oder in der Zentrale – Onat fühlte sich nicht als „Neuer“, sondern gehörte von Anfang an gleichwertig zum Team dazu. In den darauffolgenden Theoriephasen durchlief Onat in der Zentrale viele Abteilungen, wie z.B. Marketing, Human Resources, Logistik oder E-Commerce. Dadurch lernte er die verschiedenen Teams kennen und hatte immer einen Ansprechpartner zur Hand. Und auch durch die Einsätze in unterschiedlichen Vertriebsstationen konnte er sich ein immenses Know-how aufbauen. Eine gute Grundlage für eine erfolgreiche Karriere bei eismann.

„Die Theoriephasen finden an der DHBW Ravensburg statt. Diese Hochschule bietet nur duale Studiengänge an. Dementsprechend sind alle Kommilitonen im Kurs auch duale Studierende. Dadurch, dass die Kurse auf maximal 30 Studierende begrenzt sind, findet man schnell Anschluss und knüpft Kontakte. Da die Stadt Ravensburg eine Universitätsstadt ist, gibt es viele und günstige Wohnungsangebote. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit in der Freizeit zum Bodensee oder in die Alpen zu fahren.“

Bereits nach den ersten Theorie- und Praxisphasen könnte sich Onat ein enormes Fähigkeitsspektrum und Wissen aneignen und auch direkt anwenden, sodass viele Kollegen ihn nicht mehr als Anfänger angesehen haben.

Für wen ist das duale Studium der perfekte Berufseinstieg?

„Ich kann das Studium jedem empfehlen, der die theoretischen Inhalte direkt in der Praxis anwenden möchte. Denn dadurch vereinfacht sich der Berufseinstieg deutlich. Zudem sollte einem der Kontakt zu Menschen nicht schwerfallen und man sollte bereit sein, auch mal über den Tellerrand hinauszuschauen.“

Und wie geht es für Onat weiter?

„Nachdem ich das duale Studium im September 2020 abgeschlossen habe, wurde ich nahtlos ins Traineeprogramm übernommen. Ich freue mich nun auf meine weiteren Karriereschritte.“ Denn bei guten Leistungen ist einem nach Abschluss des dualen Studiums eine Übernahme in das Trainee-Programm garantiert.

Onat Karaca
Dualer Student